Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Bekanntgabe der Schirmherr*innen zur 72-Stunden-Aktion: 72 Worte an die Beteiligten

Bischof Dr. Franz Jung und Bayerische Staatssekretärin für Unterricht und Kultus Anna Stolz sind die diözesanen Schirmherr*innen der 72-Stunden-Aktion. In 72 Worten wollen sie euch ihre Unterstützung ausdrücken. Am Sonntag, den 17.03. findet der TV-Gottesdienst zur 72-Stunden-Aktion statt.

Ein T-Shirt mit dem Logo der 72-Stunden-Aktion hat Bischof Dr. Franz Jung 72 Tage vor Beginn der bundesweiten Aktion „Uns schickt der Himmel“ aus den Händen des Würzburger Diözesanvorstands des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) entgegengenommen. Bischof Jung und Anna Stolz aus Arnstein, bayerische Staatssekretärin für Unterricht und Kultus, haben die Schirmherrschaft der 72-Stunden-Aktion im Bistum Würzburg übernommen.

Zu den gemeinnützigen Aufgaben, welche die teilnehmenden Jugendgruppen im Aktionszeitraum zu lösen haben werden, zählt es beispielsweise, ein Straßenfest zu organisieren, Grünflächen zu gestalten oder Klettergerüste zu bauen. „Das Engagement und die Leidenschaft, die die zahlreichen Beteiligten zeigen, sind beispiellos. Diesen unvergleichlichen Einsatz möchte ich gerne unterstützen und fördern“, sagte der Bischof. Der Glaube bekomme durch das Tun der jungen Leute „Hand und Fuß“, weil diese anpackten, wo dringend Unterstützung benötigt werde. Er freue sich, mit den Jugendlichen gemeinsam mit Begeisterung, Hingabe und Tatkraft etwas zu bewegen, betonte Bischof Jung.

„Innerhalb von 72 Stunden verwirklichen junge Menschen im Rahmen der Aktion freiwillig, gemeinschaftlich und konkret vor Ort vielfältige Projekte, die einer guten Sache dienen. Dieses Engagement für die Gesellschaft ist beispielhaft“, sagte Stolz. Sehr gerne habe sie deswegen die Schirmherrschaft in der Diözese Würzburg übernommen. „Ich bin sicher, dass die Projekte auch nach den drei Tagen nachwirken werden!“

Insgesamt haben sich 81 Gruppen aus ganz Unterfranken mit rund 1600 Jugendlichen angemeldet. Unter den Teilnehmern sind unter anderem der Stamm Buchonia der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) aus Oberelsbach, die „Minis“ des Technischen Hilfswerks (THW) aus Alzenau, die Pfarrei Pfarrweisach sowie der DPSG-Stamm Fred Joseph aus Würzburg.

Am Sonntag, den 17.03. gibt es ein weiteres Event zur 72-Tage-Vorher-Aktion: In der Jugendkirche effata [!] in Münster wird es einen Fernsehgottesdienst zur 72-Stunden-Aktion geben. Der Gottesdienst steht unter dem Motto "Glückmomente". Das ZDF sendet am Sonntag live ab 9.30 Uhr. 

Text und Bilder: Markus Hauck (POW)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung