Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Impressionen:

Impressionen:

72-Stunden-Aktion 2024

Rückkehrseminar 2023

Vom 18. bis 22. September 2023 fand unser Rückkehr-Seminar in Dipbach statt. Hieran nahmen sowohl die Rückkehrenden teil, die mit dem BDKJ Würzburg letztes Jahr weltwärts gegangen sind, als auch vier Freiwillige, die über das Erzbistum Bamberg ausgereist sind.

Nach einem gemeinsamen Ankommen und Wiedersehen mit Kaffee und Tee am Montag Nachmittag starteten wir mit einer gemeinsamen Runde, in der die Freiwilligen ihre Einsatzstelle vorstellten und dortige Erfahrungen mit den Anderen teilen konnten. Anschließend öffneten die Teilnehmenden Briefe, die sie vor der Ausreise an sich selbst geschrieben haben.

Am Dienstag Vormittag war Zeit, sich in Kleingruppen über die Erfahrungen und das Erlebte auszutauschen und sich gegenseitig Bilder zu zeigen.

Nachmittags bekamen wir Besuch von den Kolleginnen aus Bamberg und unserem Kooperationspartner aus der Weltkirche Burkhard Pechtl. Den Abend schlossen wir mit dem ersten Länderabend ab, an dem es ein peruanisches Abendessen und Bilder aus der Einsatzstelle in Tarma gab.

Am Mittwoch ging es um die Phasen nach der Rückkehr, welche Schwierigkeiten damit verbunden sein können und welche Möglichkeiten die Freiwilligen haben, damit umzugehen. Nach dem Mittagessen haben wir Besuch von Christoph Hippe, dem geistlichen Leiter des BDKJ Würzburg und Teil der kja-Leitung bekommen. Gemeinsam haben wir Gottesdienst im Garten gefeiert und uns an Schönes und Schweres aus der Einsatzzeit erinnert. Dieser Abend endete mit dem tansanischen Länderabend, an dem wir lecker verköstigt wurden und gemeinsam getanzt haben.

Der Donnerstag startete mit einem Film, in dem Freiwilligendienste aus einer anderen Perspektive beleuchtet wurden. Nachmittags kam Magnus Meier, ein Referent des Programms Bildung trifft Entwicklung (BtE) und sprach mit uns über das Thema Critical Whiteness und die Möglichkeit, sich als ehemalige Freiwillige bei BtE zu engagieren.

Zum Tagesabschluss gab es ein Abendessen aus dem Senegal.

Weiter ging es mit dem Thema Engagement am Freitag Vormittag. Hier konnten die Freiwilligen selbst recherchieren, welche Möglichkeiten es in ihren Städten gibt, nachhaltig einzukaufen, sich Vereinen anzuschließen oder anderweitig zu engagieren und dies in einer interaktiven Karte zu sammeln.

Nach dem Mittagessen und einer abschließenden Reflexion hieß es dann Abschied nehmen.

Für einige der Teilnehmenden schloss sich das Ehemaligen-Wochenende in Würzburg an, zu dem alle eingeladen waren, die in den letzten Jahren mit dem BDKJ Würzburg oder dem Erzbistum Bamberg einen Weltfreiwilligendienst absolviert haben.